Skip to main content

Gurken im Gewächshaus anbauen

Gurken bevorzugen sehr viel Wärme und fühlen sich in einem Frühbeet oder Gewächshaus besonders wohl. Die Wärme und hohe Luftfeuchtigkeit im Gewächshaus kommt den Gurkenpflanzen besonders entgegen. Damit man die brachtvollsten und leckersten Gurken genießen kann, ist ein wenig Grundwissen erforderlich. Hier finden sie die besten Tipps zum Anbauen von Gurken in Ihrem Gewächshaus und wie die Gurkenzucht am besten von der Hand geht.

Es gibt über 40 Gurkenarten. Dabei unterscheidet man zwischen

GewächshausgurkenFreilandgurkenEinlegegurkenSalat- bzw. Schlangengurken
Kälte- und zugempfindlich und deshalb für den Anbau unter Glas geeignet.Unempfindlicher gegen Kälte und ZugluftRobustere SchaleFeine Schale

Gewächshaus für Gurken Pflanzen vorbereiten

Ideales Substrat für Gurkenpflanzen

Für den Gurkenanbau muss die Erde locker, krümelig, nährstoffreich und humusreich sein. Strohiger Mist und Rindenmulch oder lockere Komposterde fördern die Durchlüftung der Erde. Ein längst bewährtes Rezept für Gurkenerde:

 

  • 2 Teile gekalkter Torf
  • 3 Teile Stallmist
  • 1 Teil Trockenrinde oder strohiger Mist
  • 4 Teile humusreiche Gartenerde oder Komposterde

Tipp:  Hornspäne und Hornmehl sind nicht nur für Gurken bewährte Langzeitdünger, sondern auch für viele andere Gemüsen. Hornspäne besitzt durch die größere Korngröße eine besser Langzeit Wirkung.


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *