Skip to main content
Der praktische Pflanztisch als Gartenhelfer kann nicht nur im Garten, auf der Terrasse oder dem Balkon nützlich sein. Nur weil er Pflanzentisch heißt, muss er nicht generell und ausschließlich für die Gartenarbeit verwendet werden. Aufgrund der unterschiedlichen Modelle und verschiedenen Materialien wie Holz und Metall ergeben sich völlig neue Anwendungsbereiche. Beispiel ist der Pflanztisch mit Zinkplatte, der optimal als Ablagefläche für Grillparty genutzt werden kann. Denn durch die Zinkplatte ist der Gärtnertisch gut gegen die Hitze geschützt.

 

Was sind Pflanztische?

Der Garten Pflanztisch ist ein Gartenhelfer, um das ergonomische arbeiten zu ermöglichen. Generell werden diese für Garten- und Pflanzarbeiten wie umtopfen, eintopfen und jeglicher Art von Pflanzenarbeiten verwendet. Auch zum Säen, Pikieren oder düngen wird die Arbeit durch einen Pflanztisch aus Holz oder Metall durch die richtige Arbeitshöhe für Sie und ihren Rücken erleichtert. Aus diesem Grund ist es sehr wichtig, auf die richtige Arbeitshöhe beim Pflanzentisch kaufen zu achten. Gleichzeitig ist der Gartenhelfer ein Hingucker und dekoratives Element in jedem Garten, auf der Terrasse oder dem Balkon. Verschönert mit Pflanzen und ausgestattet mit Gartenutensilien wie Schaufel, Gartenschere und viele weitere ist dieser ein toller Blickfang für Familie und Freunde. Erfahrene Hobbygärtner schätzen insbesondere die Tatsache, dass alle Utensilien im Pflanzentisch mit Schublade oder auch ohne problemlos verstaut werden können.

 

Den Pflanzentisch für draußen gibt es in vielen verschiedenen Varianten wie mit Schublade, Ablageflächen, wetterfest, klappbar, aus Holz oder Metall und viele mehr. Dadurch dass der Pflanztisch mit Schublade mobil ist und an verschiedenen Orten eingesetzt werden kann, spart man sich lästige Transportwege. Aufgrund dessen ist man flexibel und kann die Gartenarbeit bequem und stressfrei durchführen. Wollte man sich vor einiger Zeit einen Pflanztisch kaufen, war die Auswahl und die Ausstattung deutlich geringer.

Pflanztisch kaufen – Was ist wichtig?

Beim Pflanztisch kaufen ist ein wichtiger Punkt, dass die Arbeitsplatte unbedingt verzinkt sein soll. Dadurch ist das darunterliegende Holz gegen Feuchtigkeit, Erde und Bakterien gut geschützt. Außerdem lässt sich die Zinkplatte mühelos nur mit Wasser gut reinigen. Darüber hinaus spielt die Größe der Arbeitsfläche eine wichtige Rolle.

Möchten Sie nur säen und pikieren ist ein kleineres Modell ausreichen. Hat man jedoch größere Pflanzen zum um- und eintopfen, bedarf diese Gartenarbeit schon mehr Platz. Des Weiteren sollten Sie im Vorfeld überlegen, an welchem Standort der Pflanzentisch stehen wird. Sobald der Tisch Witterung ausgesetzt ist, sollten Sie zwei grundlegende Punkte beim Pflanztisch kaufen beachten. Zuerst sollte sichergestellt werden, dass der Pflanztisch aus Holz imprimiert ist, damit er optimal vor Feuchtigkeit und Bakterien geschützt ist. Nur so kann eine lange Lebensdauert garantiert werden.

Zweitens ist zu empfehlen nasse Füße zu vermeiden, damit das Holz nicht schwammig wird und faulig wird. Es sollte sichergestellt werden das Regenwasser abfließen kann und sich keine Pfützen bilden, in denen die Holzbeine stehen. Idealerweise wird einmal im Jahr eine Holzlasur aufgebraucht, damit der Pflanztisch wetterfest bleibt und Sie lange Freude am Einpflanzen haben.

Pflanztisch mit Schubladen aus Holz

Pflanztisch mit Schubladen aus Holz

Garten Pflanztisch mit Schubladen

Generell gibt es Pflanzentische in verschiedenen Ausführungen, bei denen die optische Form und Gestaltung der Fantasie keine Grenzen gesetzt. Wer sich einen fertigen Pflanztisch kaufen möchte, hat sich in der Regel überlegt, welche Anforderungen der Gärtnertisch erfüllen soll.

Dieser Gartenhelfer ist nicht nur für das Gewächshaus ein gut durchdachter Allrounder, sondern auch durch die zusätzlichen Rollen flexibel in Ihrem Garten einsetzbar. So ist es Ihnen möglich den Pflanztisch mit Schublade für ihr Frühbeet, aber auch für ihr Hochbeet rückenschonend zu verwenden.

Tipp: Durch den mobilen Pflanztisch mit Schublade können Sie direkt neben dem Hochbeet arbeiten. So werden Laufwege und Zeit gespart. Der wichtigste Vorteil ist das ihre Utensilien und Werkzeuge für das bepflanzen in direkter Reichweite ist. Vor allem können die Gartengeräte ordentlich an den Haken aufgehängt oder in der Schublade verstaut werden.

Bei vielen Verbrauchern hat sich eine optimale Tischhöhe von bis zu einer Höhe von 1,50 Meter etabliert. An dieser können Werkzeuge und Utensilien griffbereit platziert werden. Ideal ist es, wenn der Pflanztisch mit Zinkplatte darunter einige Schubladen hat, um kleinere Werkzeuge unterzubringen.

Eine zusätzliche Ablagefläche unter der Arbeitsplatte ermöglicht das verstauen von Setzlingen oder umgetopfter Pflanzen. An den seitlich angebrachten Leisten mit Haken besteht die Möglichkeit, Gartenwerkzeuge zu platzieren.

Pflanztisch aus Holz, Metall oder Kunststoff

Bevor man sich einen Pflanztisch aus Holz oder Metall kaufen sollten, muss über das Material und die Bauart nachgedacht werden. Dabei sollten einige Punkte beachtet werden. In der Regel werden Pflanzentische für draußen in Material, Größe und Bauart unterschieden.

Die Auswahl der Materialen, aus denen ein Gärtnertisch besteht ist nicht sehr groß. Hauptsächlich bietet sich nur Holz, Metall oder Kunststoff an. Die letztere Variante wird durch die eher durchschnittliche Optik weniger häufig verwendet.

Dehner Pflanztisch aus Holz

Dehner Pflanztisch aus Holz

Pflanztisch Metall

Der Pflanztisch aus Metall hält starken Witterungseinflüssen wie Wind und Regen lange stand und ist somit sehr gut für einen dauerhaften Standort im Garten unter freiem Himmel geeignet. In der Regel verwendete Materialien sind Aluminium, Zink, Kupfer oder Eisen. Pflanztische aus Metall sind äußerst robust, verfügen über eine lange Lebensdauer, benötigen wenig pflege und lassen sich ganz einfach mit kaltem Wasser reinigen. Durch die Antike Optik schwungvoll verzierter Modelle werden Sie Ihren Garten zusätzlich auf.

Pflanztisch Holz

Der Pflanztisch aus Holz ist wohl die am häufigsten gekaufte Pflanzentischart im Garten. Ein Pflanzentisch aus Holz besitzt eine hochwertige Optik, sind robust und verbreiten einen angenehmen Holz Duft in Ihrem Garten oder Balkon. Natürliche Materialien fügen sich nahtlos in Ihre Umgebung ein.

Unter den Holzarten befinden sich das edle Zedernholz und Akazienholz, das robuste Lärchenholz und das helle und gutduftende Kiefernholz. Pflanztische aus Holz gibt es natürlich auch in Kombination mit Metallelementen, sodass fasst keine Wünsche offen bleiben.

Tipp: Regelmäßig die Holzelemente imprägnieren oder eine Lasur auftragen. Ebenso ist eine verzinkte Arbeitsfläche von Vorteil, damit sich keine Bakterien im Holz festsetzen und auf Dauer beschädigen. Pflegearbeiten an dem Pflanztisch aus Holz sind nicht zu vernachlässigen, damit Sie lange Spaß an Ihrem Gartenhelfer haben. Der Untergrund sollte eben sein, damit sich der Gärtnertisch nicht verzieht und Sie es einfacher beim um- und bepflanzen haben.

Pflanztisch Kunststoff

Die weniger optisch schönen Pflanztische mit Türen werden aus Polyethylen-Kunststoff hergestellt. Diese werden oftmals in Holzoptik hergestellt, haben jedoch nicht den Charme eines echten Gärtnertisches aus Holz-und Metallelementen. Großer Vorteil eines Pflanztisch aus Kunststoff ist, dass diese sehr witterungsbeständig sind.

Siena Garden Pflanztisch Weiß

Siena Garden Pflanztisch Weiß

Einen Bausatz kaufen oder selbst bauen?

Sie spielen mit dem Gedanken einen Pflanztisch für Ihr Gewächshaus selbst zu bauen, um anschließend ein Unikat zu besitzen, dass sonst keiner hat? Dafür ist handwerkliches Geschick und das passende Werkzeug vorausgesetzt.

In den meisten Baumärkten werden die hölzernen Einzelteile nach Ihren angegebenen Maßen zugeschnitten. Sie sollten sich im Vorfeld überlegen, wie groß der Gartenhelfer werden soll, vor allem auch wie stark Sie diesen belasten wollen. Denn dies ist für die Materialstärke unerlässlich und muss dementsprechend dimensioniert werden. Falsch kalkuliert besteht die Gefahr, dass Ihr Gartenmöbel unter der Last zusammenbricht. Ein weitere wichtiger Punkt ist, dass Sie das verschrauben, verleimen und lackieren oder imprägnieren selbst in die Hand nehmen müssen.

Sollten Sie mit der Planung unsicher sein, können Sie auf Baupläne im Internet zugreifen, die natürlich Ihren Vorlieben noch angepasst werden können, um wirklich ein Unikat zu erhalten.

Falls Sie sich für einen Pflanztisch aus Metall entschieden haben, gestalten sich die Kosten und der Aufwand deutlich höher und schwieriger. Entscheiden Sie Anhang Ihrem handwerklichen Geschick selbst. Beide Varianten besitzen Ihren eigenen Charme.

In der Regel ist ein kompletter Bausatz eine gute und preiswerte Alternative, da Schrauben, Nägel, Leim und das lackierte Holz bereits im Bausatz enthalten sind. Diese empfiehlt sich für eher handwerklich unbegabte. Die im Handel Angebotene Pflanzentische für draußen gibt es in unterschiedlichen Ausführungen: Mit Schublade, klappbar, mit Türen, in Weiß, wetterfest und viele mehr.